Beziehungen im Alter

Auch im fortgeschrittenen Alter ist das Bedürfnis nach Nähe und Liebe nicht erloschen. Neue Bindungen werden auch noch in reifen Jahren eingegangen. Gerade wenn der langjährige Lebenspartner verschieden ist oder eine Trennung unvermeidbar war, kann eine neue Liebe wieder frischen Aufwind geben.

Die Lust auf einen anderen Menschen als Lebensgefährten geht mit den Jahren nicht verloren. Auch wenn sich die Bedürfnisse ändern und körperliche in den Hintergrund treten. Eine gemeinsame glückliche Zeit trägt nachweislich zur Verlängerung und Verbesserung der Lebenssituation bei. Vorteile für das Eingehen einer neuer Beziehungen oder Romanze liegen auf der Hand. Die vielen Jahre, in denen zuvor Erfahrungen mit anderen Partnern gemacht wurden, können die Qualität der neuen Beziehung steigern. So gehören frühere Fehler der Vergangenheit an und werden zukünftig vermieden. Auch die Gelassenheit des Alters spielt in neue Bekanntschaften mit rein. Der Wunsch, gemeinsam die Probleme des Alltags zu bewältigen, Krankheiten zu überstehen und schöne neue Tage zu erleben, stehen bei der neuen Liebe im Mittelpunkt.

Doch auch Schwierigkeiten und eventuelle Ängste treten bei einer neuen Bekanntschaft mitunter auf. So ist die Frage der Attraktivität für viele unangenehmer als noch in jungen Jahren. Nur gilt auch hier, dass sich Gefühle mehr auf das Innere eines Menschen konzentrieren, als auf vermeintliche Schönheitsmakel. Da sich über die Jahre viele Gewohnheiten manifestiert haben, ist eine erneute gemeinsame Wohnsituation für einen Großteil ältere Partner nicht mehr vorstellbar. Doch muss das kein Hindernis sein, um Nähe und Geborgenheit vom neuen Lebenspartner zu erhalten. Denn auch schon in den Bindungen junger Menschen kann etwas mehr Abstand eine positive Wirkung haben.

Bildquellenangabe: Piano Piano!/flickr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>